Title: Was kostet die Erstellung einer Buchhaltung?
Subtitle:
Author:

Mit welchem Zeitbedarf ist bei Ihrer Buchhaltung zu rechnen?

 

Im kostengünstigsten Fall übergeben Sie mir Ihre Belege in Belegkreise aufgeteilt (Kassa, Bank, Ausgangsrechnungen, Eingangsrechnungen), chronologisch sortiert und auf Vollständigkeit geprüft. Dann wird das Erstellen der Buchhaltung und die Berechnungen für das Finanzamt (Umsatzsteuer) meist einen Zeitbedarf von 2 bis 4 Stunden pro Monat erfordern.

Sollten Sie aber zu den Menschen gehören, die mit Ordnung nichts am Hut haben, so können Sie Ihre Unterlagen auch in der berühmten „Schuhschachtel“ vorbei bringen. Vorausgesetzt es sind alle Belege vorhanden, lässt sich auch daraus eine Buchhaltung erstellen, die allen Erfordernissen ordnungsgemäßer Buchführung entspricht. Naturgemäß ist bei dieser Variante der Zeitbedarf entsprechend größer (und damit auch Ihr finanzieller Aufwand). Wie immer in Ihrer unternehmerischen Tätigkeit müssen Sie eine Entscheidung zwischen Kosten und Nutzen treffen, die für Sie stimmig ist.

 

Basis für die Abrechnung meiner Leistungen an Sie ist die Anzahl der gearbeiteten Stunden. Dabei gibt es einen Basisstundensatz, auf den Sie bei größeren Buchhaltungen (Zeitbedarf mehr als 50 Stunden pro Kalenderjahr) einen Nachlass erhalten können.

Über genaue Konditionen und Art und Weise der Zusammenarbeit informiere ich Sie gerne in einem unverbindlichen Erstgespräch, das für Sie natürlich kostenlos ist. Über die Rubrik Kontakt können Sie mit mir in Verbindung kommen.


Go back to the regular design...